Afrikanische Rarität – ca 1930 gekauft

Über unsere Homepage erhalten wir immer wieder Angebote zum Ankauf von afrikanischen Masken und Figuren.
Natürlich sind wir an dem Erwerb von Stücken, die in unsere Sammlung passen, interessiert. Dabei ist es ein großer Vorteil, dass Internetbilder der Angebote extrem vergrößerbar sind viele Details der Oberfläche gut erkennbar machen.
Eine der letzten Angebote war eine ca 1930 an der Elfenbeinküste gesammelte“wertvolle“ afrikanische Maske .
Unsere Kriterien: plausible Zuordnung zu einem Stamm, künstlerischer Ausdruck, handwerkliche Arbeit und Patina überzeugten uns so wenig, dass wir von einer Ansicht des Stückes Abstand nahmen.
Diese Angebote machen uns immer wieder nachdenklich. Sicherlich hat die Maske viel Geld gekostet und kann auch ca 1930 gekauft worden sein. Aber auch schon 1930 musste man ein Kenner afrikanischer Masken und Figuren sein ,um wirklich wertvolle Stücke kaufen zu können.
Deshalb darf man sich nicht dadurch zum Kauf verleiten lassen, dass eine Figur oder eine Maske alt ist,oder der Sammler lange in Afrika gelebt hat. Entscheidend ist, ob das Objekt mit Sachverstand gekauft wurde. Um das zu überprüfen, muss man selber entsprechende Kenntnisse haben, oder einen Sachkundigen einschalten.
Für den Erwerb von Kenntnissen ist der Besuch von Museen sicherlich ein Beitrag, aber nach unserer Meinung genügt das nicht. Man muss ein Stück in der Hand halten, es hin und her drehen um den künstlerischen Ausdruck, die handwerkliche Arbeit , das Gewicht und die Patina zu prüfen. Das geht nur durch einen häufigen Besuch verschiedener Händler und Auktionshäuser. Man muss mehrere hundert, besser tausende Stücke aus verschiedenen Angeboten in der Hand gehabt haben, bis man erkennt, was gut ist. Dabei ist er sehr wichtig, dass man eine Routine erwirbt, um sich schnell in einem Angebot orientieren zu können. Oft gibt erst das gesamte vorliegende Material einen Hinweis auf eine zuverlässige Qualität.
Dann können Sie eines Tages Stücke kaufen, die aus einer alten Afrikasammlung stammen. Vergessen sollte man die Vorstellung, mit selbst guten Kenntnissen in Afrika kaufen zu können. Abgesehen von den oft sehr hohen Preisen in Afrika kommt man ohne langjährige Erfahrung kaum an Angebote, die einen Kauf rechtfertigen

Kategorie: Interesssante Objekte, Aktualisiert am 15.11.2014 von admin | Anmelden

Beispiele

BamabaraBambara Dogon African MasksDogon LobiLobo MossiMossi

© 2017 | Afrikanische Figuren und Masken | 56q, 0,167s | Login

© Anton Mentrup, Steinernstr. 63, D-55252 Mainz-Kastel | Template by DemusDesign